Transformation des Seelenlebens

Mir ist mein Kopf so schwer und dumm,
Was steinert mir im Geiste rum?

Kann jede Dummheit leicht erhaschen,
vom Duft des köstlichsten Unsinns naschen.

Schon schwebt das Hirn am Bogen droben
Ein Schritt nur noch und ist erhoben.

Mein Hintern ist jetzt meine Hypophyse
Wenn ich doch gleich noch kräftig niese,

Mein Verstand kommt endlich in das Fiese
Und lagert sich am Knick des Kinn,

Weil alles macht doch gar kein Sinn.

 

Akki,
Berlin, den 7.6.2oo2